Zum Inhalt

Zur Navigation

Implantologie

Einsatzgebiet

Die Implantologie ist ein wissenschaftlich gesicherter, ausgereifter, unverzichtbarer Teilbereich einer zeitgemäßen Zahnheilkunde. Implantate sind zylindrische Metallkörper aus Titan, die als Zahnwurzelersatz in den Kieferknochen eingesetzt werden. Darauf wird dann verschiedenartigster Zahnersatz verankert.

  • Als Einzelzahnersatz z. B. nach Unfällen bzw. bei Nichtanlagen von Zähnen, um den herkömmlichen Beschliff der Nachbarzähne für eine Brücke zu vermeiden
  • Bei totalen Leerkiefern als Fundament für festsitzende Brücken ("All-on-Four"-Konzept)
  • In zahnlosen Kiefern zur Stabilisierung von Totalprothesen
  • Bei verkürzter Zahnreihe - um festsitzenden Zahnersatz zu ermöglichen und abnehmbare Teilprothesen zu vermeiden