Zum Inhalt

Zur Navigation

Mundhygiene

Krankheitsfall

Der allergrößte Teil unserer Bevölkerung hat Zahnfleischprobleme. Eine sichere Ursache dafür ist der bakterielle Zahnbelag. Diese sogenannte Plaque bedingt zunächst eine oberflächliche Zahnfleischentzündung (Gingivitis); das Zahnfleisch ist gerötet, geschwollen und blutet. Der weiche Belag verkalkt zu hartem Zahnstein und nach unterschiedlich langem Bestehen kann die Entzündung am Zahn entlang in die Tiefe wandern. In Folge werden Strukturen des Zahnhalteapparates zerstört, es entstehen Zahnfleisch- und Knochentaschen (Parodontitis, sogenannte Parodontose).

Unbehandelt drohen Lockerung und der vorzeitige Verlust der Zähne. Darüber hinaus belegen wissenschaftliche Untersuchungen, dass Parodontitis-Patienten ein deutlich höheres Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen aufweisen und dass Schwangere mit Parodontitis ein erhöhtes Risiko für Fehl- bzw. Frühgeburten tragen bzw. vermehrt untergewichtige Kinder gebären.